panta rhei
gesundheitszentrum
OSTEOPATHIE
HEIL-PRAKTIK
MARMA YOGA®
SPRACHE
VERSCHIEDENES
STIMME
VERSCHIEDENES
SPRACHE

Petra Hansmann
Sprache ist ein wirkungsvolles Instrument für die zwischenmenschliche Kommunikation und zum Selbstausdruck.
In liebevoller und entspannter Atmosphäre lernt Ihr Kind spielerisch und mit Freude, seine sprachlichen Kompetenzen zu erweitern.”




Kindliche Sprach- und Sprechstörungen:

Bei vielen Kindern kommt es im Rahmen ihrer Sprachentwicklung zu Störungen. Es können hierbei alle Bereiche der Sprache betroffen sein: Sprachverständnis, Wortschatz, Aussprache, Grammatik oder Redefluss.

Überblick über die verschiedenen Störungsbilder bei Kindern, die in den Zuständigkeitsbereich einer Sprach- oder Sprechtherapie fallen:


Sprachentwicklungsstörung (SES)
Hierbei liegen Auffälligkeiten in den Bereichen Sprachverständnis, Wortschatz, Aussprache und Grammatik vor, die nicht altersentsprechend sind.
Eine Sprachentwicklungsstörung kann mit Auffälligkeiten in anderen Entwicklungsbereichen einhergehen, z.B. in der Wahrnehmung, Motorik oder der kognitiven Entwicklung.

Artikulationsstörung (Dyslalie)
Von einer Dyslalie spricht man dann, wenn ein Kind einzelne Laute oder Lautverbindungen nicht spricht, falsch ausspricht oder durch andere Laute ersetzt (z.B. Tamel anstatt Kamel).

Eine Dyslalie kann zwei Ursachen haben: Dysgrammatismus
Eine Störung in der Grammatik kann sich entweder in Form eines fehlerhaften Satzbaus zeigen oder in Form von fehlerhaften Wortformen, z.B. bei Verbflexionen oder der Vergangenheitsform.

Stottern
Beim Stottern handelt es sich um eine Störung im Redefluss, die sich in der Wiederholung von Lauten, Silben oder ganzen Wörtern und/oder Sprechblockaden äußert.
Häufig kommt es zu Begleiterscheinungen, z.B. in Form von Verspannungen oder Mitbewegungen im Gesicht oder auch einer Anspannung des ganzen Körpers.
Eine Ursache für das Stottern ist bislang nicht bekannt. Man geht davon aus, dass ein Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren auf physischer, emotionaler und sozialer Ebene Stottern auslösen kann.
Stottertherapien werden für Patienten aller Altersklassen durchgeführt.

Störung in der auditiven Wahrnehmung und Verarbeitung
Ein gutes Hörvermögen sowie eine sichere Wahrnehmung und Verarbeitung des Gehörten ist eine sehr wichtige Voraussetzung für den Spracherwerbsprozess.
Im Rahmen einer auditiven Wahrnehmungsstörung können folgende Aspekte betroffen sein: Die Therapie sollte frühzeitig beginnen, um negative Auswirkungen für die schulischen Leistungen des Kindes zu verhindern.
Eine Störung in der auditiven Wahrnehmung kann eine Lese-Rechtschreib-Störung im Schulalter zur Folge haben.

Myofunktionelle Störung im mundmotorischen Bereich
Hier ist die Muskulatur der Artikulationsorgane (Zunge, Lippen, Gaumensegel) unausgeglichen oder die Artikulationsorgane sind in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt.
Dies kann Auswirkungen auf die Aussprache haben und z.B. zum Lispeln oder einer undeutlichen Aussprache führen.
Für eine erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung kann es erforderlich sein, dass ergänzend eine myofunktionelle Therapie durchgeführt wird, da Zahnfehlstellungen oder Verformungen des Gaumens durch eine Zungenfehlfunktion ausgelöst werden können.
Myofunktionelle Therapien werden bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durchgeführt.

Frühtherapie bei Late Talker Kindern
Kinder, die sehr verspätet oder nicht zu sprechen beginnen, nennt man Late Talker.
Hier ist eine frühzeitige Diagnostik und Elternberatung wichtig, um den Spracherwerb des Kindes optimal zu unterstützen.
Die Hälfte der Late Talker Kinder holt den sprachlichen Entwicklungsrückstand von alleine wieder auf. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch auch das erhöhte Risiko einer Sprachentwicklungsstörung (SES).